Edit Current Image in External Editor/de

From RawPedia
Jump to: navigation, search

Todo-List / State:

  • Translation: completed
  • Content completely cleared: yes
  • Expression and didactics checked: open
  • Spelling checked: open

Ready for publishing: no


Das aktuelle Bild im externen Editor weiterbearbeiten

RawTherapee ist ein Bildentwickler. Der Schwerpunkt liegt hier beim Finishing eines Bildes ausgehend vom Rohbild, ohne lokal, zum Beispiel mit Masken, zu arbeiten. Hast Du mehr mit dem Bild vor, möchtest du es vielleicht mit einem Grafik-Programm, wie Gimp, Fotoxx, Photoline, PaintShop oder Photoshop weiterbearbeiten? Oder einem Programm übergeben, das spezielle Filter bereit stellt, wie z.B. dem ganz aufs Entrauschen spezialisierten Programm Neat Image? Wie wäre es mit der Übergabe an XnView/XnViewMP, IrfanView oder ImageMagick, um z.B. das Bild sofort in ein Format zu konvertieren, dass RawTherapee nicht unterstützt. Beachte hierbei: Einige Programme unterstützen keine 16 Bit Farbauflösung. Übergeben wird das Bild immer als TIFF mit 16 Bit Farbtiefe pro Kanal.

Externes Programm konfigurieren

Konfiguration des Pfads zum Editor

Natürlich kannst du dein Bild auf ganz normalem Weg abspeichern und dann mit dem Programm deiner Wahl wieder öffnen. Mit der hier beschriebenen Technik kannst du das Bild ziemlich unmittelbar übergeben und in dem anderen Programm sofort weiter arbeiten. Denn RawTherapee wird nicht nur dein Bild für eine Weiterverarbetung speichern, sondern das Programm auch gleich versuchen aufzurufen. Dazu musst du den Aufruf aber in RawTherapee parametriert haben.

Falls Du Gimp oder Adobe Photoshop verwendest, kennt RawTherapee den Aufruf und du musst nur den Installationspfad einstellen. Dies findest Du unter Gtk-preferences.png Einstellungen > Allgemein > Externer Editor. Für andere Programme kannst du im letzten Punkt direkt den Kommandozeilenaufruf eintragen. Ein Leerzeichen und den Namen des Bildfiles hängt RawTherapee dann automatisch an.

Hier einige Beispiele unter Windows:

C:\Program Files (x86)\IrfanView\i_view32.exe
C:\Program Files\XnViewMP\xnviewmp.exe
C:\ProgramsPortable\Photoline\PhotoLine64.exe
C:\Program Files\Neat Image Standalone\NeatImage.exe

Hier einige Beispiele unter Linux (getestet mit Kubuntu):

/usr/bin/gimp
/usr/bin/okular
/usr/bin/display-im6
/usr/bin/fotoxx

Ist unter Linux die Zielanwendung ein Windowsprogramm, dass unter Wine installiert wurde, sieht so ein Pfad etwas länger aus (hier am Beispiel NeatImage):

/home/meinName/.wine/drive_c/Program Files/Neat Image/NeatImage.exe

Mit Linux unter Wine

Nutzt du RawTherape unter Linux Wine, funktioniert der Aufruf nicht ganz so einfach, da das temporäre Verzeichnis von RawTherapee als Windows-Laufwerk interpretiert und z.B. Gimp, direkt in Linux installiert (also nicht die Windows-Variante unter Wine), damit nichts anfangen kann. Lösung: Wir müssen den Standardordner für temporäre Dateien in Windows (also Wine) ändern. Wir legen ihn auf den Linux-Standardordner /tmp:

  • Öffne die Windows-Registry von Wine auf der Linux-Kommandozeile mit
wine regedit
  • Wechsle dort zu HKEY_CURRENT_USER\Environment
  • Doppelklicke auf den Schlüssel TEMP (nicht TMP)
  • Ändere nun den Pfad von C:\users\allesMeine\Temp zu /tmp (Wichtig: Kein Backslash \ für den Root-Ordner, sondern ein normaler Schrägstrich / , wie unter Linux üblich.)
  • Registry schließen und RawTherapee starten (bzw. RawTherapee neu starten, wenn es offen war)
  • Gimp zum Beispiel rufst du nun mit der Zeile /usr/bin/gimp auf. (Auch hier die Ordner-Trennzeichen wie in Linux üblich schreiben. Also genau so, wie die Beispiele oben.)

Ist das Zielprogramm ebenfalls ein Windowsprogramm, dass du unter Wine installiert hast, kanst du entweder den vollen Linux-Pfad angeben, wie oben, oder den Windowspfad. Zum Vergleich mit oben:

C:/Program Files/Neat Image/NeatImage.exe

Externen Editor aufrufen

Hast du dein Bild soweit, dass du es extern weiterverarbeiten willst, brauchst du nur den Button Image-editor.png Bild im externen Editor öffnen drücken. Das Bild wird von RawTherapee berechnet und dann das eingestellte Programm gestartet.

Müll beseitigen

Das File, das RawTherapee übergibt, wird mit dem nächsten Aufruf des Editors nicht überschrieben, sondern es wird ein anderer Name verwendet. Fotos von hoch auflösenden Kameras erreichen schnell die 100 MByte-Marke. Nutzt du diese Funktion mehrfach, sammeln sich schnell Daten im Gigabyte-Bereich. Je nach Betriebssystem liegen diese Übergabe-TIFFs an unterschiedlichen Stellen. Im Normalfall handelt es sich um einen vom Betriebssystem vorgegebenen temporären Ordner, den RawTherapee verwendet.