Making a Portable Installation/de

From RawPedia
Jump to: navigation, search

Todo-List / State:

  • Translation: completed
  • Content completely cleared: yes
  • Expression and didactics checked: completed
  • Spelling checked: open

Ready for publishing: no


Eine portable Installation erstellen

RawTherapee und der Cache-Ordner können in sich geschlossen auf einem USB-Medium oder einem beliebigen anderen Massenspeichergerät gespeichert werden.

Für Windows

Nimm die neueste Version von RawTherapee. Weil wir eine portable Installation haben wollen benötigen wir nicht den Installer sondern nur das reine, gezippte Programm. Wenn die neuste Version auf unserer Webseite ohne Installer, in einfacher gezippter Form vorliegen sollte, dann kannst Du diesen Schritt übergehen (Stand 03/2017: das ist nicht der Fall, ein Installer wird verwendet). Wenn der Installer aber enthalten ist, musst du zuerst die RawTherapee-Files extrahieren:

  • Wenn es sich um einen Inno-Setup-Installer handelt, dann ist die Dateierweiterung des Installationsprogramms .exe (Stand 03/2017). Lade in so einem Fall innounp oder innoextract herunter und entpacke damit das Installationsprogramm.
  • Falls es sich aber um einen MSI-Installer handelt (das ist mit Stand 03/2017 für die Windows-Installationen nicht der Fall, könnte sich aber zukünftig ändern), dann verwende das Kommandozeilenprogramm msiexec:
    msiexec /a RawTherapee.msi TARGETDIR="C:\ZielVerzeichnis" /qb
    Ersetze dabei den Namen des MSI-Installers (hier also das RawTherapee.msi) mit dem aktuell gültigen Namen und ersetze auch das Zielverzeichnis (hier C:\ZielVerzeichnis) mit dem von dir gewünschten Verzeichnis.

Abschließender Schritt:

  • Nehmen wir an, dass du das entzippte Programm im Verzeichnis E:\RawTherapee gespeicht hast (E:\ sei der Laufwerksbuchstabe z.B. eines USB-Mediums). Dann öffne das File E:\RawTherapee\options in einem Editor und setze die Option MultiUser auf false. Auf diese Art wird der Cache-Ordner auf einen Sub-Ordner des Installationsordners gestellt.

Für Linux

Im Gegensatz zu Windows, wo alle benötigten Bibliotheken im mitgelieferten Programm enthalten sind, ist eine portable Variante auf Grund der Eigenheiten von Linux dort sehr schrierig zu erstellen. RawTherapee wird für die einzelnen Linux-Distributionen separat gepackt und ist über die Abhängigkeiten zu Bibliotheken der Distribution sehr eng mit einer solchen Distribution verknüpft. Es ist unwahrscheinlich, dass RawTherapee auf einer Distribution als portable eingerichtet, auch auf einer anderen Distribution läuft.

Was aber gut funktioniert: Auf allen Zielsystemen zwar RawTherapee mit den dort vorhandenen Paketmanagern separat installieren, jedoch die Konfigurationsdateien auf einem tragbaren Speichermedium ablegen. Sichere dazu auf ein portables Medium den RawTherapee-Ordner config. Insbesondere benötigst Du das "options"-File, das Nutzer-File "camconst.json", falls Du es erstellt hast, und sämtliche nutzerspezifischen PP3, ICC, DCP and LCP Profilefiles. Der Dateipfade-Artikel beschreibt, wo diese Files jeweils zu finden sind.