The File Browser Tab/de

From RawPedia
Jump to: navigation, search

Todo-List / State:

  • Translation: completed
  • Content completely cleared: yes
  • Expression and didactics checked: completed
  • Spelling checked: open

Ready for publishing: no


Die Registerkarte Dateiverwaltung

Die Dateiverwaltung.

Die Dateiverwaltung ist der Ort, wo Du Deine Fotos

  • vorbetrachten kannst,
  • zum Bearbeiten auswählen kannst oder auch
  • Bearbeitungsoperationen als Batch für mehrer Fotos gleichzeitig durchführen kannst.

Die Dateiverwaltung besteht aus folgenden Komponenten:

  • linker Bereich
    • Die Favoritenliste mit deinem Home-Verzeichnis, Laufwerken, USB-Karten-Leser, dem Standard-Bilder-Ordner des Systems und selbst dort abgelegte Nutzerordner.
    • Darunter befindet sich ein Dateibrowser in der Darstellung als Baum. Er dient der Navigation innerhalb der Ordnerstruktur auf deinen Medien. RawTherapee verkompliziert die Handhabung nicht, indem es dich zwingt, deine Bilder vor der weiteren Verarbeitung in eine Datenbank zu importieren, wie das bei anderer Software üblich ist. Deine Datenbank ist dein Dateisystem auf deinem Rechner oder auf Wechselmedien. Und Du kannst jederzeit mit jedem beliebigen Dateibrowser deine Bilder und Verzeichnise umsortieren, ohne dass das wesentlich für die Arbeit mit RawTherapee wäre.
    • Zwischen diesen beiden Feldern gibt noch einen + und einen - Button. Mit dem + Button kannst Du ein unten ausgewähltes Verzeichnis oben in die Favoritenliste zufügen. Mit dem - Button statt dessen ein oben markierten Ort aus der Liste wieder entfernen. Auch mit der Verzeichnishistorie kannst Du schnell auf zuletzt benutze Orte zurückgreifen.
  • rechter Bereich
    Im rechten Bereich gibt es mehrere Registerkarten, die mit senkrecht stehenden Registerfahnen ausgewählt werden können:
    • Die Entwickeln-Registerkarte erlaubt, die Werkzeugeinstellungen gleichzeitig auf mehrere ausgewählte Bilder anzuwenden. Das erlaubt dir, einige Werkzeuge für viele Fotos auf einmal zu aktivieren und einzustellen.
    • Die Prüfen-Registerkarte zeigt eine Vorschau Deiner Bilder mit festen 100%, wenn du den Mauszeiger über die Bilder hinweg bewegst. Es wird dabei in einem Raw-Foto das gößte eingebettete JPEG verwendet, oder bei Nicht-Raw-Fotos dieses selbst. Es werden dabei noch keine Bildverarbeitungsschritte angewendet. Auch nicht, wenn du sie vorher unter Entwickeln eingeschaltet hast. Diese Registerkarte dient der Detailansicht beim Heraussuchen, Vorbewerten oder Sortieren von Bildern.
    • Die Filter-Registerkarte ermöglicht es, nur bestimmte Fotos einzublenden, die dem von Dir vorgegebenen Filterparametern entsprechen.
    • Mit der Registerkarte Exportieren kannst Du ausgewählte Bilder sofort exportieren und dabei Werkzeuge, die eventuell in den Sidecar-Files der Bilder schon eingestellt sind, abschalten. Damit ist es möglich, Vorschaubilder der Rohdaten auf schnellem Wege zu erstellen, um mit deren Hilfe besser, als es die Sicht in der Dateiverwaltung ermöglicht, einschätzen zu können, welche Bilder eventuell zu entfernen sind, weil sie z.B. verschwommen oder unscharf sind.
  • Die zentrale Arbeitsfläche zeigt alle Bilder des ausgewählten Ordner als kleine Miniaturbilder.

Du kannst den linken, wie den rechten Bereich vorübergehend ausblenden, indem du die Buttons "Linkes Bedienfeld ein-/ausblenden Panel-to-left.png" oder "Rechtes Bedienfeld ein-/ausblenden Panel-to-right.png" drückst. Siehe dafür auch die Seite Tastatur-Kürzel.

Wenn Du einen Ordner öffnest, erstellt RawTherapee für sämtliche Fotos in diesem Ordner sofort Miniaturbilder, die im mittleren Bereich angezeigt werden. Dazu wird bei Raw-Fotos das eingebettete JPEG Bild verwendet. Einige Raw-Fotos können sogar mehrere JPEGs unterschiedlicher Größe enthalten. Dafür muss RawTherapee alle Files in dem Ordner nacheinander öffnen. Befinden sich viele Bilder im Ordner kann das eine ganze Weile dauern. Das passiert aber nur beim ersten Mal, weil RawTherapee alle dieser Miniaturansichten im eigenen Cache ablegt und beim nächsten Zugriff auf diesen Ordner dann alle aus dem Chace lädt, was deutlich schneller geht.

Das JPEG-Bild, dass in jedem Raw-Foto eingebettet ist, ist bis auf die Auflösung identisch zu dem JPEG-Bild, dass die Kamera liefern würde, wenn du im JPEG-Mode fotografiert hättest. Das Bild repräsentiert also nicht die Raw-Daten im File, da die Kamera für das JPEG alle Arten von Bildmanipulationen ausführt. Wie z.B. Belichtung anpassen, Sättigung anheben, Kontrast ebenfalls, Schärfen usw.

Sobald Du ein Foto angefangen hast zu bearbeiten, wird seine Miniaturansicht in der Dateiverwaltung mit dem ersetzt, was Du im Editor-Vorschaufenster siehst. Gleichzeitig wird das Sidecar-File zu dem Bild angelegt. Und jede Änderung, die im Editor ausgeführt wird, wird in diesem Miniaturbild der Dateiverwaltung ebenso ausgeführt. Das Miniaturbild wird auch sofort wieder im Cache für einen schnellen erneuten Zugriff abgelegt. Wenn Du all die Einstellung im Sidecar-File wieder zurücksetzen willst, dann klicke rechts auf das Miniaturbild (oder wähle gleich mehrere aus) und wähle im Kontextmenü "Profiloperationen > Profil löschen". Dies entfernt das Sidecar-File mit allen Deinen Bildeinstellungen der gerade ausgewählten Bilder und gleichzeitig wird in der Miniaturansicht auch wieder das eingebettet JPEG zur Anzeige verwendet.

Verwende oben in der Werkzeugleiste die Zoom-Icons Miniaturbilder verkleinern bzw. ... vergrößern, um die Miniaturbilder größer oder kleiner darzustellen. Jedes Bild benötigt allerdings etwas Arbeitsspeicher. Hast Du sehr viele Bilder in einem Ordner ist es ratsam, diese Bilder nicht zu groß einzustellen ("Einstellungen > Dateiverwaltung > Maximale Größe der Miniaturbilder").

Die sichtbaren Fotos können mittels mehrerer Methoden gefiltert werden:

  • Innerhalb der Dateiverwaltung verwende die obere Werkzeugleiste.
  • Im Editor verwende die Werkzeugleiste des Filmstreifens (wenn in den Einstellungen eingeschaltet).
  • Verwende das Suche-Feld ganz oben in beiden Registern (im Editor nur, wenn die Werkzeugleiste des Filmstreifens eingeschaltet ist).
  • Oder nutze die Filter-Registerkarte in der Dateiverwaltung.

Mögliche Filter sind zum Beispiel:

  • Zeige nur unbearbeitete Fotos
  • Zeige nur Fotos, die mit +2EV aufgenommen wurden
  • Zeige nur Fotos, die mit 5 Sternen bewertet sind
  • Zeige nur Fotos, die in einem bestimmten vorgegebenen ISO-Bereich liegen
  • Zeige nur Fotos, die die Dateierweiterung NEF besitzen


Batch-Bearbeitung

RawTherapee besitzt einige Finessen, mit denen man gleichzeitig eine ganze Reihe Bilder bearbeiten kann bzw. die Bearbeitung eines Bildes auf eine Bildreihe im Ganzen oder teilweise übertragen kann. Es geht dabei weniger darum, das Profil (aus dem Sidecar-File) eines Bildes einfach nur zu kopieren. Es geht darum, einige Bearbeitungsschritte, die für eine Serie von Bildern identisch ist, auf die betreffenden Bilder zu übertragen, bevor man sie einzeln und nacheinander zuende entwickelt.

Dieser Prozess mag zur Einarbeitung noch nicht wichtig werden. Im "produktiven Einsatz" sind solche Methoden aber sehr wichtig.

Die Batch-Arbeit erfolgt ebenfalls innerhalb der Dateiverwaltung. Teilweise auch mit ersten Bearbeitungsschritten eines Bildes im Editor. Gerade weil es so wichtig ist, die Methoden gut zu beherrschen, wird die Batch-Verarbeitung im speziellen Artikel Batch-Bearbeitung behandelt.